Alternative Heilverfahren Akupunktur – die sanfte Heilmethode

Ströme von Lebensenergie durchfließen den Körper wie Flüsse ein Land. Sie regeln Atmung, Verdauung, Körperabwehr und Muskelbewegungen. So die Vorstellung, die der traditionellen chinesischen Medizin zugrunde liegt. In mehr als 2000 Jahren haben Heilkundige diese Energiebahnen, die so genannten Meridiane, erforscht und die Akupunktur als Heilweise für Störungen entwickelt.

Beim Gesunden fließt die Lebensenergie, Qi genannt, in Harmonie. Die Organe arbeiten kräftig und frei. Ist das Fließen des Qi gestört, wird der Mensch krank. Blockaden im Lebensenergiestrom rufen Schmerzen hervor.

Die Nadelung der Akupunkturpunkte wirkt harmonisierend und löst Blockaden. Nach kurzem Einstichschmerz, meist oberflächlich empfunden, entspannt sich der Körper. Die Atmung wird tief und ruhig. Nicht Teilgebiete des menschlichen Körpers werden dabei therapiert sondern der Gesamtfluss der Energie – der ganze Mensch. Heilerfolge können erzielt werden bei Rückenschmerzen, Arthrose, Nackenschmerzen, Allergien, Kopfschmerzen, Rauchen, Stress-Magen, Regulationstörungen – so die Deutsche Ärztegesellschaft für Akupunktur.